#83 – Weltgebetstag:„gun free kitchen tables…“ und Playback-Theater – im Fokus sind die Rechte von Frauen

Logo Weltgebetstag

Christliche Frauen engagieren sich in der Bewegung des Weltgebetstags über geografische Grenzen und Konfessionen, damit Frauen und Mädchen weltweit überall in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben könnenMit der Stärkung von Frauen und Mädchen setzt die Projektarbeit des Weltgebetstags wichtige Akzente für eine geschlechtergerechte Entwicklungszusammenarbeit. Zwei Beispiele.

Im Kampf gegen Kleinfeuerwaffen in Israel und dem Westjordanland

In Israel und im Westjordanland stieg der Verkauf von Kleinfeuerwaffen nach dem 11. September 2001 massiv an. Weil es in vielen Haushalten ganz normal ist, dass eine Pistole einfach herumliegt, zum Beispiel auf dem Küchentisch, stieg auch die Zahl der Erschossenen oder Angeschossenen sprunghaft nach oben. Meistens handelt es sich um Frauen und Kinder, die während eines Streits zu Opfern werden. Eine Initiative von Frauen sorgt dafür, dass jetzt über das Problem gesprochen wird und startet eine breite Öffentlichkeitsarbeit zur Vorbeugung gegen diese besondere Form von häuslicher Gewalt. Sie sind Partnerinnen der Projektarbeit beim Weltgebetstag Deutschland.

Indien: Verarbeitung traumatischer Erlebnisse durch Playback

Ein Team von Sozialarbeiterinnen in Indien unterstützt Frauen, die traumatisierende Erfahrungen gemacht haben. Sexuelle und aggressive Übergriffe, Demütigungen und Ausbeutung etwa von Dalit Frauen werden bearbeitet. Sie haben ihre Partnerinnen im Projektreferat des Weltgebetstags um finanzielle Unterstützung gebeten, damit das Team die Methode des Playback Theaters erlernen kann: Beim Playbacktheater werden die Themen der Frauen vom Team der Sozialarbeiterinnen auf die Bühne gebracht. Das gibt den Betroffenen die Möglichkeit, das Erlebte durch das Spiel auf der Bühne aufzuarbeiten, ohne selbst spielen zu müssen.

 

Weltgebetstag 2019 Titelbild
Weltgebetstag der Frauen 2019 – Deutsches Komitee e.V.

Weltgebetstag unterstützt 130 Projekte weltweit

Über 130 verschiedene Projekte, die sich ganz gezielt für die Rechte und Chancen von Frauen einsetzen, werden vom Weltgebetstag unterstützt. Dabei geht es immer um gezielte strategische Arbeit. Es gibt keine Dauerförderung. Und selbstverständlich werden Frauen und Mädchen aller Kulturen, Religionen und Ethnien damit unterstützt.

Diese Arbeit ist geboren aus der spirituellen ökumenischen Frauenbewegung des Weltgebetstags. Sie wird getragen von dem, was beim Weltgebetstag am ersten Freitag im März in ganz Deutschland eingesammelt wird – großartig!

Informiert beten – betend handeln! So heißt der passende Slogan dazu

#occupyheaven – das ist die Kampagne in den Social Media, die den Weltgebetstag bei den Jüngeren – Jungs und Mädels – bekanntmachen soll.  Machen Sie mit!

 

Weitere Infos

Mehr Infos auf www.bit.ly/wgtekkw
www.weltgebetstag.de
Facebook: ekkw-weltgebetstag
Instagram: weltgebetstag_hessen


Über die Autorin

Ute Dilger ist Pfarrerin für die Weltgebetstagarbeit in Kassel. Weitere Informationen zum Weltgebetstag, der zum nächsten Mal am Freitag, den 1. März 2019, stattfindet, finden Sie auf der offiziellen Webseite. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.