Politik

#59 – BüroF: Wählen gehen und entscheiden, in welcher Demokratie wir leben möchten

BüroF

„Frauen werbt und wählt, jede Stimme zählt, jede Stimme wiegt, Frauenwille siegt“ (Wahlslogan von Elly Heuss-Knapp zur ersten Wahl von Frauen in Deutschland am 19. Januar 1919) Was bedeutet dieser Wahlaufruf 100 Jahre später für die heutigen Frauengenerationen? Wenn Frauen Einfluss auf Politik und Öffentlichkeit nehmen möchten, dann müssen sie sich engagieren. Und die grundlegendste […]

Mehr lesen

#67 – Brigitte Scherb: An der Zeit, Frauen auf dem Weg durch die politischen Institutionen zu stärken

Brigitte Scherb

„Frauen, die nichts fordern, werden beim Wort genommen – sie bekommen nichts.“ Dieses Zitat von Simone de Beauvoir gilt in vielen Bereichen leider auch heute noch. Somit gibt es viel zu tun, wenn es um Gleichberechtigung und politische Teilhabe von Frauen und Männern geht. Die Vergangenheit hat uns gezeigt, dass starke Frauen gemeinsam viel bewegen […]

Mehr lesen

#71 – Dr. Gisela Matthiae: Würden Sie diese Frau wählen?

Adele Seibold

100 Jahre Frauenwohlrecht, äh Frauenwahlrecht! Das isch super, gell! Darüber freue ich mich auch im Schwäbischen, obwohl: Im aktuellen Landtag in Stuttgart sind bloß 24,5 Prozent der Abgeordneten Frauen. Bei 52 Prozent der Bevölkerung. Und ich bin eine davon. Aber bin ich jetzt bloß nicht einmal halb vertreten? Und wie kann es überhaupt sein, dass […]

Mehr lesen

#76 – Gisela Notz: Kein einig Volk von Schwestern

Clara Zetkin verdeutlichte auf dem Erfurter Parteitag der SPD 1891 die Position der proletarischen Frauen für die politische Gleichberechtigung. Für sie stellte die Unterdrückung der Frauen vor allem ein Klassenproblem dar. Ihr Emanzipationskampf war Teil des Kampfes der unterdrückten Klassen gegen die Herrschenden. Das Erfurter Programm forderte: „allgemeines, gleiches, direktes Wahl- und Stimmrecht […] aller […]

Mehr lesen

#80 – Karin Schwendler: 100 Jahre Frauenwahlrecht – 100 Jahre Kampf für Geschlechterdemokratie

Karin Schwendler

Als sich Frauen in Deutschland im November 1918 das passive und aktive Wahlrecht erkämpft haben, lagen hinter ihnen schon jahrelange Anstrengungen und immense Widerstände – etwas, das engagierten Frauen auch nach der neu erworbenen politischen Ermächtigung bis heute nicht fremd geblieben ist. Der Kampf um das Frauenstimmrecht war Anfang des 20. Jahrhunderts eng mit den […]

Mehr lesen

#84 – Elisabeth Selbert: Mutter des Grundgesetzes

Vor 70 Jahren kämpfte die SPD-Abgeordnete und Juristin Elisabeth Selbert darum, dass ein Satz in das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen werden sollte, der das Leben der Frauen und Männer in der deutschen Gesellschaft verändern würde: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“. Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion und Ressortleiter Meinung der SZ, beschäftigt sich mit der […]

Mehr lesen

#86 – Angela Dorn: 100 Jahre Frauenwahlrecht – sind das nun auch 100 Jahre Gleichberechtigung?

Angela Dorn, Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Hessen

Vor 100 Jahren wurde von den Frauen in Deutschland das Frauenwahlrecht erkämpft. Frauen sind seitdem Wählerinnen und Gewählte. Doch warum kann kaum eine heute sagen, dass wir Frauen damit gleichberechtigt auf allen Ebenen sind? Was ist seitdem passiert und nicht passiert, dass wir heute als Frauen immer noch darum kämpfen müssen, den gleichen Lohn wie […]

Mehr lesen

#88 – Lena Arnoldt, Mitglied des Hessischen Landtags: „Frauen auf dem Weg zur gelebten Demokratie“

Lena Arnoldt, hessischer Landtag

100 Jahre Frauenwahlrecht – Frauen auf dem Weg zur gelebten Demokratie. Dieses Thema kann man aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Eine Betrachtung von Lena Arnoldt, Mitglied im Hessischen Landtag. Männer und Frauen sind gleichberechtigt – das war nicht immer so Die zunächst offensichtliche Perspektive bezieht sich auf die Rolle der Frauen in der Gesellschaft allgemein. Als […]

Mehr lesen

#94 – Dr. Kerstin Wolff: 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland – eine Erfolgsgeschichte?

Frauenwahlrecht? Na klar!! War das mal anders? Ja! Erst seit 100 Jahren dürfen Frauen in Deutschland wählen und sich wählen lassen. Erst im November 1918, mitten in den Wirren der Revolution, als mehr als deutlich geworden war, dass der Krieg nicht mehr gewonnen werden konnte, als der deutsche Kaiser schon in den Niederlanden im Exil […]

Mehr lesen

#98 – Susanne Selbert: 100 Jahre Frauenwahlrecht

Frauen in der Wirtschaft

Als die SPD-Abgeordnete Marie Juchacz am 19. Februar 1919 in der Weimarer Nationalversammlung eine Rede hält, ist sie die erste Frau in Deutschland, die vor einem demokratisch gewählten Parlament spricht. Die Vorstellung, dass Frauen am politischen Prozess teilnehmen, erscheint vielen der männlichen Abgeordneten noch völlig absurd. Ein weiterer Meilenstein nach der Einführung des Frauenwahlrechts wurde […]

Mehr lesen