Monat: September 2018

#43 – Elke Hannack: Gewerkschaften – ein Frauennetzwerk!?

Elke Hannack

Vor kurzem wurde ich von einer jungen Frau gefragt, wofür Gewerkschaften heute eigentlich noch stehen. Meine Antwort war klar: Für Solidarität. Für eine feste Gemeinschaft. Für gegenseitige Unterstützung. Für eine bessere Arbeitswelt. Für Frauenrechte. Für mich ist klar: Daran hat sich in letzter Zeit nicht viel geändert! Im Gegenteil: Unsere Werte haben angesichts der zunehmenden […]

Mehr lesen

#44 – Hilal Akdeniz: Ich wähle, also bin ich….

Hilal Akdeniz

Nicht ohne Grund ist das Recht der Wahl, eines der elementarsten Selbstbestimmungsrechte. Es ist zunächst der Zugang der gleichberechtigten Teilhabe am gesellschaftlichen Entscheid der politischen Verwaltung. Ebenso ist es ein juristischer gemeinsamer Nenner aller Berechtigten, die als Wähler ihre Belange und Forderungen offenlegen können. Die Wahlberechtigung ist die Akzeptanz der Meinungskundgebung im öffentlichen Raum- selbst […]

Mehr lesen

#45 – Lisa Badum: Wir haben noch lange nicht die Hälfte des Kuchens

Lisa Badum

Im Jahr 1918 haben sich die Bürgerinnen Deutschlands das Recht erkämpft an Wahlen teilzunehmen und damit einen wichtigen Grundstein zur Gleichberechtigung gelegt. Aber wir haben noch lange nicht die Hälfte des Kuchens: 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts hat der Deutsche Bundestag leider immer noch weniger als ein Drittel weiblicher Mitglieder! So ist der Frauenanteil im […]

Mehr lesen

#46 – Deborah Tal-Rüttger: 100 Jahre Frauenwahlrecht

DEBORAH TAL-RÜTTGER

Passives und aktives Wahlrecht haben wir schon. Die Gleichberechtigung ist im Gesetz verankert, aber es existiert keine vollständige, und damit selbstverständliche, Gleichberechtigung. Ein Bisschen Statistik über Frauen (circa Prozentzahlen) 9% der BürgermeisterInnen 11% der C4-Professuren 18% in den Aufsichtsräten 30% der SeelsorgerInnen 1% der Generäle 22% der Filmregisseure Interessanterweise können wir deutlich zwischen Haupt- und […]

Mehr lesen

#47 – Helga Lukoschat: 100 Jahre Frauenwahlrecht – Manches geht eben doch voran!

Helga Lukoschat, EAF Berlin

100 Jahre Frauenwahlrecht – dieses Jubiläum hat für mich politisch, beruflich und wie auch ganz persönlich besondere Bedeutung. Politisch: das Frauenwahlrecht ist ein Meilenstein in der Geschichte unserer Demokratie. Das Recht zu wählen und gewählt zu werden, also eine Citoyenne im besten Sinn des Wortes zu sein, wurde gegen harten Widerstand erkämpft und erstritten. Die […]

Mehr lesen

#48 – Claudia Zahn, Evangelische Familienbildungsstätte Kassel: Persönliche Einlassungen

Claudia Zahn

Familien mit jungen Kindern bilden einen besonderen Schwerpunkt der Arbeit der Evangelischen Familienbildungsstätte in Kassel. Familie – das ist ein komplexes System, mit vielen verschiedenen Facetten und Lebensformen. Oftmals ist die Familienbildungsstätte eine erste Anlaufstelle nach der Geburt des Kindes. Die Freude um den neuen Erdenbürger ist groß – die Fragen aber auch! Alltägliches hat […]

Mehr lesen

#49 – Katharina Knoche: 100 Jahre Frauenwahlrecht: Gleichberechtigung auch in der Wissenschaft?

Katharina Knoche

Seit Jahren werden Anstrengungen unternommen, die Zahl von Frauen in der Wissenschaft zu erhöhen. Zwar gibt es keine feste „Frauenquote“, doch fordern Stellenanzeigen Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf, es existieren Gleichstellungsteams an den Fakultäten und die Zahl der weiblichen Studienanfänger liegt regelmäßig über 50 Prozent. Dennoch entscheiden sich wenige Frauen für eine wissenschaftliche Karriere, insbesondere […]

Mehr lesen

#50 – Marion Böker: Frauen in der Politik – Diskriminierung und Hürden

Marion-Böker

100 Jahre Frauenwahlrecht – 40 Jahre wähle ich und bin besorgt, wie viele auf dieses Recht ohne Not verzichten. Die Einführung des Frauenwahlrecht 1918 war ein Erfolg der Frauenbewegung. Die Repräsentation von Frauen in Parlamenten bleibt seitdem unter der Zielmarke. 100 Jahre ohne sie sind genug. Eine positive Maßnahme ist geboten. Das Vorrecht von Männern […]

Mehr lesen

#51 – Angelika Zacek: Selbstverständlichkeit

Angelika Zacek

Für mich war es eine Selbstverständlichkeit mit 18 Jahren wählen gehen zu können. Ich möchte erleben, dass es für die nächste Generation Frauen eine Selbstverständlichkeit ist Führungspositionen besetzen zu können. Wählen zu gehen, ja klar, für mich war das kein Thema. Abitur zu machen hingegen schon. Es lag an der Gunst meines Vaters mich nicht […]

Mehr lesen

#52 – Dr. med. Cornelia Klisch: Danke!

Dr. med. Cornelia Klisch

Da war es also soweit: 2009 zog ich das erste Mal in das Erfurter Rathaus als Stadträtin der SPD ein. Der große neogotische Saal, das alte Gestühl, hochherrschaftliche Fenster, etwas dunkel, feierlich eben. Ich kannte den Ratssaal schon aus der Schulzeit, wir hatten damals ein Projekt zum Aufbau der Demokratie gemacht. All meine Vorstellungen über […]

Mehr lesen